Montag, 13. Dezember 2010

13. Türchen

Eine kleine Laterne tauchte die Höhle mit flackerndem Schein in schummriges Licht. In einer Nische versteckt sah Sternchen sich vorsichtig um. Ihr Herzschlag war bestimmt in der ganzen Höhle zu hören, befürchtete sie, aber der Biber schien sie nicht zu bemerken. Er stand mit dem Rücken zu ihr vor einer Wandvertiefung und mit angehaltenem Atem sah Sternchen wieder den goldenen schimmernden kleinen Gegenstand. Immer, wenn der Biber wieder einen Arm voll trockenem Laub, Kastanien und Wurzelwerk darauf warf, konnte sie das leise Klingen hören, das sie in die Höhle gelockt hatte. Schlagartig erkannte sie, was der Biber dort unter einem dicken Laubberg zu verstecken versuchte: dort lag der goldenen Klöppel der Weihnachtsglocke von den Engelbären! Diese Erkenntnis durchfuhr sie wie ein Blitz. Was für ein Unrecht!  Der Klöppel musste zurück zu den Engelbären, und zwar so schnell wie möglich! Die Gedanken jagten ihr durch den Kopf – sie musste handeln, und zwar gleich.

Kommentare:

  1. Ich muss einfach mal sagen:
    Wunderschön geschrieben und jetzt wirds auch noch spannend *hibbel*. Weiterlesen will!!!

    Liebe gespannte Grüße Iris

    AntwortenLöschen
  2. Find ich auch, ich kanns als gar nicht abwarten bis zum nächsten Tag..

    Das macht ihr ganz prima

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.