Mittwoch, 1. Dezember 2010

1. Türchen

Mit Schwung schob sie den Reisigberg nun in die Mitte der Lichtung. Geschafft! Erschöpft ließ sie sich auf einen Baumstumpf fallen. Solch schwere Arbeit war sie einfach nicht gewohnt. Sie streckte die Pfoten von sich und schob dabei ein paar Zweige beiseite, die den Waldboden bedeckten. Was war das? Etwas golden Schimmerndes blitzte auf und weckte Sternchens Neugier. Behutsam wischte sie die dünne Schneeschicht beiseite. Da glitzerte doch etwas… Ihr Interesse war geweckt – was mochte das wohl sein?

Kommentare:

  1. wat ist dat schön, es gibt wieder eine Adventsgeschichte - mein Sternchen freut sich sicher- der Zimt ist noch in Arbeit (seit einem Jahr) schäm, aber vll. wirds jetzt was. mal sehn.
    die Geschichte werde ich auf jedenfall jeden Tag lesen
    viele liebe Grüße Carmen

    AntwortenLöschen
  2. endlich geht diese schöne Geschichte weiter, da freu ich mich drauf!

    LG
    Gabriele

    AntwortenLöschen
  3. Ich freue mich sehr wieder von Zimt und Sternchen zu lesen.
    Euch eine schöne Adventszeit.
    Liebe Grüße
    Saskia

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.