Montag, 9. November 2009

Zimt gesichtet...

Huhuuuu Bärenfreunde!!!

Stellt Euch vor, gestern Abend war ich im Wald. Trotzdem es kalt, neblig und fürchterbar unheimlich war, schlich ich mich still und leise bis ganz in die Nähe von Zimts Höhle. In der Manteltasche hatte ich meinen Knippsomaten stecken, denn ich wollte Euch den kleinen Waldbären doch sooooo gern endlich vorstellen. So wartete ich also, hinter einem dicken Baumstamm darauf, ob Zimt die Nase aus seiner Höhle stecken würde...

Und siehe da, nach einer Weile des Wartens hatte ich Glück! Zimt, einen dicken, warmen Schal um den Hals geschlungen, kam aus der Höhlentür und ich drückte *knipps* auf den Auslöser. "HA, erwischt!" freute ich mich. Aber zu Hause kam dann die Enttäuschung: der Nebel im Wald war so dick gewesen, dass man von dem kleinen Brummbären leider nur das hier

auf dem Foto erkennen kann.

SORRY... aber Ihr müsst wohl doch noch ein klein wenig durchhalten, bis Ihr Zimt (und seine Gefährtin Sternchen) richtig kennenlernen könnt. Der 21. NovemBÄR wäre übrigens genau der richtige Tag dafür (*knister*, *raschel*, *flüsterundnochnixverrat*). Den solltet Ihr Euch schon mal fest vormerken und späääätestens dann wieder hier vorbeikommen... ;-)))

Bis dahin liebe Brummbärengrüße

Martina

Kommentare:

  1. Puuuuuust puuuuust ;O)

    Man, jetzt hab ich die ganze Zeit schon versucht den Nebel wegzupusten, aber nix passiert.
    Ich weiß nicht ob ich noch soooooooo lang warten kann bis sich der olle Nebel am 21.verzogen hat;O)
    Liebe Grüße
    Jan und Kika

    AntwortenLöschen
  2. Und ich hab mich heimlich hinter Jan gestellt und gaaanz kräftig geholfen. Hat aber leider nichts gebracht. Also ... erneut auf die Pirsch und bessere Fotos bitte.
    Liebe Dorfgrüße Iris

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.