Dienstag, 17. Dezember 2013

17. Türchen


Wütend stieß der Drache eine kleine Rauchwolke aus und sofort verbreitete sich beißender Schwefelgeruch. Es war tatsächlich zum Haare-Raufen! Ihm fehlte einfach die nötige Konzentration, keine Frage! Und das war bei diesem Lärm beileibe kein Wunder! Er schäumte! Was war da schon wieder in der Eingangshalle los? Max wurde von Tag zu Tag rücksichtsloser! Ungeheuerlich! Mit einem zornigen Schnauben ließ er seine Faust auf den Tisch krachen. Genug ist genug! Das würde er sich nicht mehr bieten lassen!
Kaum hatte Sternchen die Tür zur Eingangshalle geöffnet, da flog über ihr eine weitere Tür auf und krachte gegen die Wand. „Was ist hier schon wieder los?“ Wie ein heißer Luftstrom fegten die Worte durch die Gänge und manifestierten sich in der Eingangshalle. Das fröhliche Stimmengewirr aus der Küche verstummte sofort.

Wutschnaubend baute sich Sekunden später der alte Drache vor der Küchentür auf und tobte. Betreten schauten die Bären zu Boden und hofften, dass das Donnerwetter bald vorüber wäre. Sie atmeten erleichtert auf, als kurz darauf die Tür zu dem Studierzimmer krachend hinter dem Drachen wieder ins Schloss fiel.
Auf leisen Pfoten schlich Paddy die schmale Kellertreppe hinab. Das schwache Licht, das durch den verborgenen Spalt in der Holzwand, durch den er sich ohne Mühe hindurchschlängeln konnte, fiel, erreichte ihn bald nicht mehr und im nächsten Moment wurde er eins mit den Schatten, die hier unten alles umgaben. Er hielt sich wie immer dicht an der äußeren Mauer und durchquerte die folgenden drei großen Räume. Dann noch zwei enge Gänge entlang und er hatte sein Ziel erreicht. Im tiefen Schatten des Türrahmens verborgen sah er das kleine Feuer und darüber das Dreibein mit dem schwarzen Kessel, aus dem sich wie schon in den letzten Tagen eine dünne Rauchfahne kräuselte. Daneben stand die zerlumpte Gestalt und rieb sich voll diebischer Freude die Hände. Sie tanzte vor Freude ungelenk von einem Bein aufs andere und kicherte dazu, während Paddy sich neben einen Stapel Ahnenforschungsmagazinen niederließ. Der Stapel war längst nicht mehr so hoch, dass er sich dahinter bequem zurückziehen konnte. Aber es war etwas anderes, dem er sich in dem Augenblick mit voller Aufmerksamkeit und geweiteten Augen zuwandte. Das Szenario, das sich ihm bot, war ihm vertraut. Der Freudentanz des schattenhaften Greises war in den letzten Tagen zwar deutlich ausgelassener geworden, doch war daran nicht viel Neues. Im schwachen Licht des Feuers meinte Paddy jedoch zu bemerken, dass die Gestalt das Schattenhafte fast verloren hatte. Paddy kniff seine Augen fest zusammen und öffnete sie langsam wieder. Er fixierte den zerlumpten Greis noch eine ganze Weile um sicherzugehen, dass ihm die schlechten Lichtverhältnisse keinen Streich spielten. Und spätestens, als die Flammen wieder etwas höher schlugen, hatte er keinen Zweifel mehr daran, dass sich an der Gestalt tatsächlich etwas verändert hatte. Mr Patmores Barthaare zuckten und seine Augen verengten sich zu schmalen Schlitzen, während er sich lautlos wieder in den Schatten des Ganges zurück gleiten ließ.

Kommentare:

  1. Wir kriegen bald echte Schwierigkeiten beim Tippen - weil unsere Finger- bzw. Pfotennägel inzwischen dermaßen abgeknabbert sind... Das ist aber auch spannend dieses Jahr... *hibbel* Und wir freuen uns schon so auf den nächsten Teil... mal schauen, wie Mr. Patmore mit seinen Beobachtungen weiter umgeht...

    Liebe Grüße
    Flutterby und Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Och menno jetzt haben Zimt und Sternchen schon wieder einen Anschiß bekommen. Der ist aber auch empfindlich der Onkel Drako. Wenn meine Mama immer gleich schimpfen würde wenn meine Brüder und ich laut sind, dann hätte sie aber echt viel zu tun.
    Dieser Kater ist ein echtes Mysterium. Auf welcher Seite steht er wohl? Jetzt wird es aber echt langsam Zeit, dass sich irgendwas zum Postiven entwickelt weil in einer Woche ist ja schon Weihnachten und irgendwie sieht bei Zimt und Sternchen dieses Jahr noch nichts nach happy End aus obwohl die Geschichte doch jetzt gar nicht mehr lange dauert. Oder gibt es dieses Jahr etwa gar kein happy End???
    Liebe Grüße
    Shania

    AntwortenLöschen
  3. *lach* Ganz genau, da hätte ich tatsächlich viel zu tun, wenn ich bei allen lauten Geräuschen schimpfen würde.... obwohl ich auch ein "alter Drachen" wie Drako bin *lol*
    Dieser Schatten macht mir echte Sorgen... und Mr. Patmore bekommt alles mit aber unternimmt nichts und schweigt... aber wenn er sich so gut mit Thea versteht muss er doch eigentlich ein netter Kerl sein... *grübel*
    Gut, dass ich mal wieder gleich den nächsten Teil lesen kann *höhö*
    Liebe Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.